Integrativer Waldorfkindergarten Sonnentor

Freispiel im Freien

IMG_2348

Spiel im Sandkasten des Gartens

 

Nach dem gemeinsamen Frühstück gehen wir zur zweiten Freispielzeit nach draußen. Wir haben das Glück nicht nur einen schönen Garten zu unserer Verfügung zu haben, sondern auch noch Spielplätze und einen großen Wald in erreichbarer Nähe. An diesen verschiedenen Spielorten bieten sich den Kindern reichhaltige Erfahrungsmöglichkeiten.

IMG_4403

Gartenansicht

Sie erleben die Verwandlung der Natur durch die Jahreszeiten hindurch, denn sie dürfen mithelfen, wenn im Garten gesät und gepflanzt, gejätet oder Laub gerecht wird. Sie können mit dem Schlitten oder gleich auf dem Po den kleinen Hang im Garten hinunterrutschen, wenn uns der Winter einmal Schnee beschert. Und sie dürfen sich die Taschen voller Kastanien, Eicheln und Bucheckern sammeln, wenn der Herbstwind sie von den Bäumen schüttelt und so die Natur mit Leib und Seele  erfahren.

Darüber hinaus erhalten die Kinder Gelegenheit, ihren Bewegungsorganismus auf vielfältige Weise zu schulen. Bildet der gesunde Leibaufbau doch die Grundlage für eine gesunde geistige und seelische Entwicklung.

 

So können sie im Garten Seilspringen und Stelzenlaufen, Sandburgen bauen und Sandkuchen backen. Auf dem Spielplatz wird geschaukelt, gewippt, geklettert und gesprungen. Im Wald machen wir lange Spaziergänge, balancieren über Baumstämme und bauen uns Hütten aus herumliegenden Ästen.